Damals war es Friedrich

Buch zum Thema der "BücherboXX am Gleis 17" - Damals war es FriedrichDas Projekt „BücherboXX am Gleis 17“ wird im Rahmen eines Salonabends abgeschlossen. Neben dem Bericht der Zeitzeugin Katharina Ehrlicher wird eine Schülerin und ein Schüler aus dem Gottfried-Keller-Gymnasium das Buch „Damals war es Friedrich“ vorstellen. Sie hatten dieses Buch in der Grundschule gelesen und sind nun in der neunten Klasse im Rahmen des Sozialpraktikums, zwei von fünf Schüler/innen, die die BücherboXX am Gleis 17 betreuen. Ihr Exemplar stand dort im Regal.

Die Übergabe des Berichtes zum Projekt „Nachhaltige BücherboXX am Gleis 17“ ist in einen kulturellen Teil mit Beiträgen – wie oben – und mit musikalischer Begleitung von Helus Hercygier und Alexandra Gotthardt eingebettet.

Einweihung

Nun ist es soweit: Die neue „BücherboXX amGleis 17“ wird offiziell übergeben. Dazu sind Sie herzlich eingeladen:

Am Sonnabend, dem 17. 11. 2012 um 12.00 Uhr

an der BücherboXX am Bahnhof Grunewald, Ausgang Auerbacher Straße, der Übergabe beizuwohnen.

Mit Musik, Grußworten und einer kleinen literarischen Einlage wird die BücherboXX dem Kiez übergeben. Wir wünschen dem Standort viele Leser/innen und auch welche, die für die registrierten Bücher Einträge dazu schreiben.

Presseerklärung zur Einweihung der „BücherboXX am Gleis 17“ am 17.11.2012 (Download 517kB)

Neue BoXX am Gleis 17

Seit heute 12.30 Uhr steht die neu gestaltete BücherboXX an ihrem Bestimmungsort vor dem S-Bhf. Grunewald. Herzlichen Glückwunsch und ein großes Dankeschön an alle, die dran mitgearbeitet haben.

Erster Kommentar eines Passanten:

„Ein echtes Kunstwerk, ein begehbares, nützliches und nachhaltiges zugleich. Eine Attraktion für den Grunewald und Berlin. Aber auch ein Ort des Austauschs von Erinnerungen an das Schreckliche.“

Isaac Luria (1534-1572) mahnt an der Eingangstür:

Das Vergessenwollen verlängert das Exil,
und das Geheimnis der Erlösung heißt Erinnerung.

Am 9. November 2012 ab 16.30 Uhr findet der Gedenkmarsch und um 17.00 Uhr die Gedenkfeier am Gleis 17 anlässlich des Novemberprogroms (9. 11. 1938) statt.

Am 17. November 2012 um 12.00 Uhr wird der Bezirksbürgermeister von Charlottenburg-Wilmersdorf und weitere die „BücherboXX am Gleis 17″offiziell einweihen.

 

Meinungsumfrage

Um einen Eindruck und Überblick über die Akzeptanz der BücherboXX zu erhalten, haben sich wiederum Auszubildende der AOK Nordost bereit erklärt, im Rahmen ihres „Sozialen Projektes“, eine Meinungsumfrage an der BücherboXX Gleis 17 durchzuführen. Dazu werden sie in der 41. Kalenderwoche vor Ort sein.

Zeit:
An den beiden Tagen Dienstag, den 9. Oktober 2012 von 13.00 bis 17.00 Uhr und Mittwoch, den 10.10.2012 von 9.00 bis 13.00 Uhr haben Sie die Möglichkeit, Ihre Meinung oder Vorschläge den Jugendlichen mitzuteilen.

Ort:
Auf dem Vorplatz am S-Bahnhof Grunewald Ausgang Auerbacher Straße.
Nutzen Sie diese Chance!

Neue Standorte

Es sind wieder neue Standorte zu vermelden:

Die SuperboXX aus Zehlendorf weilt bis Mitte August 2012 in der Zentrale der Wohnungsbaugesellschaft GESOBAU AG, Wilhelmsruher Damm 142, 13439 Berlin-Märkischen Viertel, Telefon: (030) 4073-0.

Die WanderboXX befindet sich wieder am S-Bahnhof Grunewald. Es kann somit wieder Reiseliteratur ausgewählt werden. Geht auf die Jagd!

Allen Besucher/innen eine lesefreudige Sommerzeit!

Lesung mit Inge Deutschkron

Inge Deutschkron liest und erzählt unter dem Motto „Lachen in der Not“ musikalisch begleitet von Helus Hercygier und Alexandra Gotthardt mit Texten und Liedern von Kurt Tucholsky,

am Freitag, den 20. Januar 2012 um 19.00 Uhr

dem 70. Jahrestag der Wannseekonferenz und in Verbindung zur „Nachhaltigen BücherboXX Gleis 17 am S-Bhf. Grunewald.

Einladung zur Lesung mit anschließendem Umtrunk und zum Büchertausch

Die Nachhaltige BücherboXX wurde als offizielles Projekt der UN-Dekade „Bildung für nachhaltige Entwicklung“ ausgezeichnet.

Wir bitten um rechtzeitige Anmeldung. Einladung zum Download mit den Kontaktdaten finden Sie >>> hierEinladung zur Lesung mit Inge Deutschkron am 20. Januar 2012.
Ein freiwilliger Kostenbeitrag ist willkommen.

Zur BücherboXX am Gleis 17

Die probeweise am S-Bahnhof Grunewald aufgestellte BücherboXX enthält Bücher zum Themengebiet Jüdisches Leben, Verfolgung, Nationalsozialismus, Widerstand. Bring ein Buch, nimm ein Buch, lies ein Buch versteht sich als Aufforderung, das Gedenken am Mahnmal Gleis 17 buchstäblich in die Hand zu nehmen. Die bisherigen Erfahrungen sind sehr positiv, die „Berliner Woche“ hat ausführlich berichtet. Die „Gedenkstätte Deutscher Widerstand“ hat Bücher zur Verfügung gestellt und über bookcrossing.com sind Bücher aus ganz Deutschland und anderen Ländern eingetroffen. Geplant ist, eine eigene BücherboXX für diesen Standort zu entwickeln gemeinsam mit Auszubildenden, Schülern und Anwohnern. Hinzukommen Lesungen, Begegnungen und Diskussionen. Inge Deutschkron macht den Auftakt. Martin-Heinz Ehlert wird später über das Leben der jüdischen Pädagogin „Paula Fürst“ berichten.

Neuer Standort: S-Bahnhof Grunewald

Im Oktober 2011 wurde kurzfristig im Forum der Bookcrosser aufgerufen, die Aktion der BücherboXX zu unterstützen, die ab dem 17.10.2011 am S-Bahnhof Berlin-Grunewald Position bezieht. Sie wird damit die Veranstaltung zum ersten landesweiten Gedenken aus Anlass des Beginns der Deportation von Berliner Juden durch die Nationalsozialisten vor 70 Jahren am Gleis 17 am S-Bahnhof Berlin-Grunewald ergänzen. (Siehe hierzu die Meldung des Gedenkstätten-Forums.)

Dazu wird die umgebaute Telefonzelle mit themenbezogenen Büchern ausgestattet, die aus den Bereichen Kriegsereignisse, Nationalsozialismus, Widerstand, Deportation, Flucht, Vertreibung, Gedenkstätten, Jüdisches Leben, Biografien aus dieser Zeit, Bücher der „verbrannten Dichter und Künstler“ und weitere Bücher, die sich damit auseinander setzten, wie es zu diesen Menschenrechtsverletzungen kommen kann.
Die Resonanz war überwältigend. Dank an dieser Stelle, allen, die uns Bücher geschickt haben. Einen Überblick der Befüllung gewinnt man über diese Zeile, die zum virtuellen Regal führt.

Eine weiße Rose zum Gedenken
Jeder, der sich in Berlin befindet, ist eingeladen, am Dienstag, dem 18.10.2011 um 14.00 Uhr dem Gedenken beizuwohnen. Nach Abschluss sollte eine weiße Rose am Mahnmal Gleis 17 niedergelegt werden. Ich habe zur Zeit zwei Bücher „Die weiße Rose“ von Inge Scholl, die symbolisch zum zivilen Aufstand an Teilnehmende weitergeleitet werden. Mögen sie Wirkung zeigen.

Gute Reise!