BücherboXX Europa II in Meseritz (Międzyrzecz)

Die BücherboXX Europa II setzt ihre „Wanderschaft“ fort. Rechtzeitig zur Europa-Woche 2018 hat sie nun ihren zehnten Standort erreicht. Bis ca. Ende Juni 2018 steht sie am Rathaus Meseritz (Międzyrzecz), einer Kleinstadt von knapp 20.000 Einwohner:innen. Seit 25 Jahren ist Meseritz Partnerstadt von Charlottenburg-Wilmersdorf. Die „Kinder- und Jugendparlamente“ beider Städte hatten sich gemeinsam mit dem Bezirksamt und INBAK um diese Aktion bemüht. Sie wollen in dieser Zeit entscheiden, ob eine eigene „Nachhaltige BücherboXX“ ausgebaut und dauerhaft aufgestellt werden sollte. Zur Eröffnung am 7. Mai 2018 trafen sich der Bürgermeister Remigiusz Lorenz, Stadträtin Heike Schmitt-Schmelz und Konrad Kutt (INBAK) an der BücherboXX in Meseritz.

Bürgermeister Remigiusz Lorenz, Stadträtin Heike Schmitt-Schmelz und Konrad Kutt (INBAK) an der BücherboXX in Meseritz (Foto v. r. n. l.)

BücherboXX Europa II kontynuuje swoją „podróż“. W samą porę, przed Tygodniem Europy 2018, znajduje się już na dziesiątej pozycji. Do końca czerwca 2018 r. będzie się mieścił w ratuszu Meseritz (Międzyrzecz), małym miasteczku liczącym prawie 20.000 mieszkańców. Meseritz od 25 lat jest miastem bliźniaczym Charlottenburg-Wilmersdorf. Próbowały to zrobić „parlamenty dziecięce i młodzieżowe“ obu miast, a także urząd dzielnicowy i INBAK. W tym czasie chcą zdecydować, czy ich własne „Sustainable Books BoXX“ powinny być stale rozbudowywane i zakładane. Burmistrz Remigiusz Lorenz, radny Heike Schmitt-Schmelz i Konrad Kutt (INBAK) spotkali się w BücherboXX w Meseritz w celu otwarcia 7 maja 2018 roku.

Bookcrossing-Bücher sind hier freigelassen
księgarnie są dopuszczone do obrotu w tym miejscu.

23. April | Welttag des Buches

Es ist nicht nur Tradition, dass wir die Taschenbücher „Ich schenk dir eine Geschichte“ zu diesem Tag in die BücherboXXen stellen.

In diesem Jahr werden wir an der BücherboXX VillaLibris unser Stammtischtreffen abhalten.

Wir wollen gerne mit Ihnen ins Gespräch kommen. Wir treffen uns dazu

Montag, 23. April 2018 | ab 16:30 Uhr

an der VillaLibris. Seien Sie uns willkommen!

2.04.2018 | Kinderbuchtag an der BücherboXX Herrfurthplatz

Das Plakat gestaltete der der lettische Illustrator und Animationsfilmkünstler Reinis Pētersons

Am 2. April ist Internationaler Kinderbuchtag und 2018 auch Ostermontag

Mit ihrer Botschaft „Im Buch ist das Kleine groß“ grüßt die lettische Autorin Inese Zandere die Kinder der Welt zum Internationalen Kinderbuchtag (International Children’s Book Day = ICBD), der seit 1967 jedes Jahr am 2. April, dem Geburtstag von Hans Christian Andersens (1805-1875), weltweit gefeiert wird.

Aktuell: Wir lesen am
Montag, 2.4. ab 15:00 Uhr Andersen-Märchen
und haben Kinderbücher für die BücherboXX dabei
… sowie ein paar Überraschungen 🙂 an der LuftbrückenboXX Herrfurthplatz | Routenplaner

Frohe Ostern & herzlich willkommen!

Noch zum Internationaler Kinderbuchtag am 2. April: Jedes Jahr übernimmt eine andere Sektion des International Board on Books for Young People (IBBY), des internationalen Kuratoriums für das Jugendbuch, die Patenschaft über den Hans Christian Andersen-Tag. 2018 stellt Lettland das Fest unter das Motto „Grāmatā mazais ir liels“ / „The small is big in a book“ / „Im Buch ist das Kleine groß“. Das Plakat gestaltete der der lettische Illustrator und Animationsfilmkünstler Reinis Pētersons. Ein Flyer mit der Botschaft in lettischer, spanischer, englischer, deutscher und französischer Sprache sowie das Plakat stehen auf der Website zum Download zur Verfügung.

Hier sind die ersten registrierten Bücher auf dem Buchregal zu finden

und hier ist die Aktion dokumentiert. Vielen Dank an Christian Kölling!

Ein Buch geht auf Reisen. Von Berlin nach Breslau.

Klaus Lederer mit Zofia Kawecka, der Koordinatorin der BiblioboXX in Breslau.

Auf Reisen im Kulturzug Berlin-Breslau ging auch der Berliner Senator Dr. Klaus Lederer am 24./25. März 2018.

Mit dabei waren neben Presse und vielen Interessierten Margarete Aßfalg und Konrad Kutt. Sie berichteten in einem Salongespräch im Oppenheim-Haus über die deutsch-polnische BiblioboXX und zeigten den von Schülern erstellten neuen Filmspot „Ein Buch geht auf Reisen“ (Ur-Aufführung).

Dieser Film hat große Beachtung und Anerkennung gefunden. Auch eine Besichtung der BiblioboXX an ihrem neuen Standort vor dem Willy-Brandt-Zentrum direkt an der Oder stand auf dem Programm.

[youtube https://www.youtube.com/watch?v=1KNsEENARwI&w=640&h=360]

10.03.2018 – 18:30 Uhr | Salonabend

„Flucht und Migration in deutschen und polnischen Kinder- und Jugendbüchern“ ist das Thema eines Salonabends bei KunstStücke Grunewald, zu dem u. a. zwei Professorinnen aus Stettin eingeladen sind.

Am Sonnabend, den 10. März 2018 um  18.30 Uhr
Trabener Str. 14 b, 14193 Berlin-Grunewald

Einladung zum 10. März 2018 – PDF-Download

Zum Buch: Alle da!  Unser kunterbuntes Leben. Kinder sind offen, auch für andere Kulturen. Dieses Kinderbuch möchte jungen Menschen ab etwa fünf Jahren einfühlsam mit den Gründen für Flucht und Migration vertraut machen. Es erklärt, wie Vorurteile entstehen können, welche Probleme es gibt und dass das Zusammenleben gelingen kann, wenn alle mitwirken.

Über dieses und weitere – auch polnische – Bücher möchten die beiden Professorinnen Ewelina Kaminska-Ossowska und Ewa Hendryk  an diesem Abend sprechen.

Neuer Standort Halemweg

Foto: Konrad Kutt

Seit dem 26. Februar 2018 steht die BücherboXX Europa II vor dem Einkaufszentrum am Halemweg 15-17 in Charlottenburg-Nord. Zur Begrüßung und einer kleinen Einweihungsfeier laden wir und die Betreuer und Betreuerinnen sehr herzlich ein:

Am Sonnabend, den 3. März 2018 um 11.00 Uhr an der BücherboXX.

BücherboXX Grüne Liga

Foto: Grüne Liga Berlin

Die BücherboXX der GRÜNEN LIGA Berlin steht jetzt (wieder) vor dem Umweltbundesamt in Dessau und wirbt für den Netzwerk21Kongress am 10. und 11. Oktober 2018 in Dessau. Beleuchtet von einer Solaranlage und umrundet von einer Bank, lädt sie nicht nur zum Büchertausch, sondern auch zum direkten gemütlichen Schmökern ein.

Die kostenlose Büchertauschbörse funktioniert nach dem Prinzip „Bring ein Buch – nimm ein Buch – lies ein Buch„. Bücher können ohne Leihschein jederzeit herausgenommen oder hineingestellt werden. Tauschen und Teilen stehen im Vordergrund: So sollen Wiederverwendung, Langlebigkeit, sparsamer Einsatz von Ressourcen und Abfallvermeidung in den Mittelpunkt rücken.