BücherboXX Grüne Liga

Foto: Grüne Liga Berlin

Die BücherboXX der GRÜNEN LIGA Berlin steht jetzt (wieder) vor dem Umweltbundesamt in Dessau und wirbt für den Netzwerk21Kongress am 10. und 11. Oktober 2018 in Dessau. Beleuchtet von einer Solaranlage und umrundet von einer Bank, lädt sie nicht nur zum Büchertausch, sondern auch zum direkten gemütlichen Schmökern ein.

Die kostenlose Büchertauschbörse funktioniert nach dem Prinzip „Bring ein Buch – nimm ein Buch – lies ein Buch„. Bücher können ohne Leihschein jederzeit herausgenommen oder hineingestellt werden. Tauschen und Teilen stehen im Vordergrund: So sollen Wiederverwendung, Langlebigkeit, sparsamer Einsatz von Ressourcen und Abfallvermeidung in den Mittelpunkt rücken.

Senatsverwaltung für Kultur und Europa …

… hier steht zur Zeit die EuropaboXX I. Erweitert und renoviert wurde sie im Rahmen des LSK-Projektes.

Vielen Dank Physalis für dieses Bild!
Da steht sie nun – auf Zeit: Die EuropaboXX I im Foyer der Senatsverwaltung für Kultur und Europa. Bild: Physalis74. Danke, Waldo!

Standort: Senatsverwaltung für Kultur und Europa, Brunnenstraße 188-190, 10119 Berlin-Mitte | Wegbeschreibung.

Rote Nachhaltige BücherboXX ist eröffnet

Einweihung der roten englischen Telefonzelle als BücherboXXBei der Eröffnung der Nachhaltigen Englischen BücherboXX am Fehrbelliner Platz war nur noch eine Geschenkschleife zu entfernen:

Mit dabei: Konrad Kutt (INBAK), Stadträtin Dagmar König, Stadtrat Oliver Schruoffeneger und Frau Strathmann-Strohm, Geschäftsführung der Gesellschaft für berufsbildende Maßnahmen (GfbM).

Sie ist die 17. Straßenbibliothek für Berlin. Die Allierten haben Berlin längst verlassen, das ehemalige Rathaus Wilmersdorf beherbergt mehr als 1200 Flüchtlinge als Notunterkunft. Gleich nebenam residierte bis 1999 das „Bundesinstitut für Berufsbildung“. Neue Nutzungen allenthalben. Die Zeiten ändern sich, die Herausforderung einer nachhaltigen Bildung bleibt – und Bücher bekommen neue Leser. Eine freie Bibliothek auch und besonders als Angebot für die Menschen, die zu uns nach Berlin gekommen sind.

EuropaboXX I mit neuer Bank

EuropaboXX I auf dem Leon-Jessel-Platz mit Schranke und neuer BankMit dem heutigen Anbau einer offenen Schranke (15.6.2016) wirbt die „BücherboXX Europa I“ verstärkt für ein nachhaltiges, grenzenloses Europa.

Die nachhaltige und vielfältige Literatur Europas ist ein positives Abbild der Verschiedenartigkeit der Menschen, Sprachen und Kulturen, die in diesem Europa vereint sind.

Zur Zeit steht sie am Leon-Jessel-Platz in Berlin-Wilmersdorf.

Rote Nachhaltige BücherboXX – Eröffnung 20.6.2016 -12:30h

Englische telefonzelle wird zur Nachhaltigen BücherboXXKurz vor der Brexit-Abstimmung in England erinnern wir uns:

Da gibt es noch eine Rote Englische Telefonzelle vor dem Rathaus Berlin-Wilmersdorf, ein Geschenk des Britischen Kontaktbataillons aus den 1980er Jahren an den Bezirk.

Sie wird in diesen Tagen zu einer „Nachhaltigen BücherboXX“ von Auszubildenden und Umschülern umgebaut. Somit entsteht die 17. Straßenbibliothek für Berlin. Die Allierten haben Berlin längst verlassen, das ehemalige Rathaus Wilmersdorf beherbergt mehr als 1200 Flüchtlinge als Notunterkunft. Gleich nebenam residierte bis 1999 das „Bundesinstitut für Berufsbildung“. Neue Nutzungen allenthalben. Die Zeiten ändern sich, die Herausforderung einer nachhaltigen Bildung bleibt – und Bücher bekommen neue Leser. Eine freie Bibliothek auch und besonders als Angebot für die Menschen, die zu uns nach Berlin gekommen sind.

Blauer Bär an der EuropaboXX

Gewinner des Europapreises Blauer Bär 2016

Das war eine besonders schöne Begegnung an der BücherboXX vor dem Berliner Rathaus. Am Europatag war hier die Preisverleihung Europapreis “Blauer Bär”. Damit würdigt das Land Berlin zusammen mit der Vertretung der Europäischen Kommission in Deutschland jährlich beispielhafte Berliner Initiativen, Projekte und Personen, die mit ihrem überwiegend ehrenamtlichen Engagement in unterschiedlichsten Gesellschafts- und Politikbereichen zum Zusammenwachsen Europas und seiner Menschen beitragen und sich für die Werte Europas einsetzen. Die Nominierungen erfolgen durch die Mitglieder im Berliner Netzwerk Europa, den bezirklichen Europabeauftragten und den EU-Referentinnen und Referenten in den Senatsverwaltungen.

… and the winner is …

… das Team des Basketballvereins BC Lions Moabit 21. e.V. hier an der BücherboXX. Herzlichen Glückwunsch!

EuropaboXX II – Gut frequentiert

20160506 EuropaboXX II gegen den Nachthimmel (c) Konrad KuttEs war ein gut gelungener Start Anfang Mai. Mit Ansprachen und der schon traditionellen Schleifenöffnung, wurde die EuropaboXX II vor dem Berliner Rathaus der Öffentlichkeit zur Verfügung gestellt. Ein großes Laufpublikum konnte an den ersten Tagen verzeichnet werden. So viele verschiedene Sprachen, Nationalitäten und auch Berliner*innen, die sich mit Kenntnissen aus ihren Kiezen „outeten“. „Bei uns stehen sogar drei der BücherboXXen.“ Dreimal darf geraten werden, welcher Bezirk da gemeint ist. Besucher aus Leipzig haben sich als Bookcrosser geoutet und auch registrierte Bücher eingestellt. Von einem ist schon ein Journaleintrag zu verzeichen. Herzlichen Dank an den anonymen Finder oder Finderin. Diese Freude wird mit allen geteilt.

Am Tag darauf konnte ich einen wahrhaftigen Mangazeichner kennenlernen, der täglich auf dem Weg zu seiner Arbeit an der BücherboXX vorbeikommt. Er hat seinen ersten Band einer neuen Serie in die BoXX gestellt. Auch dafür herzlichen Dank!

Diese EuropaboXX II wird ihre Reise am 19./20. Mai 2016 fortsetzen. Sie bereichert das Demokratiefest am 21.05.2016, von 11 bis 16 Uhr in der Landeszentrale für politische Bildung. Viel Vergnügen und gute Reise.

Eine kleine Auswahl zeigt Ihnen die Einweihungszeremonie …

27.4.2016 | Eröffnung in Dessau

im Umweltbundesamt. Nachdem die BücherboXX ihren Standort Anfang April 2016 eingenommen hatte, konnte eine offizielle Eröffnung mit Presse und Fernsehen durchgeführt werden. Am Mittwoch, dem 26. April 2016 – das Wetter war so ein richtiges Aprilwetter, so dass das Gespräch und Interview in die Bibliothek fortgeführt wurde – eröffnete der Vizepräsident des UBA, Dr. Thomas Holzmann die Nachhaltige BücherboXX und gab sie somit auch der Bevölkerung frei: 24 Stunden sieben Tage die Woche.  Viel Spaß beim Büchertauch – frei nach dem Motto: Bring ein Buch – nimm ein Buch – lies ein Buch.

Link zum Artikel in der Mitteldeutschen Zeitung vom 6. Mai 2016 | Filmbeitrag auf Youtube

Presse-Echo

 

Frohe Ostern. Das Exponat ist in der Ausstellung in der Patmos-Gemeinde bis 6. April 2016 noch zu besichtigen.
Frohe Ostern! Das Exponat ist in der Ausstellung in der Patmos-Gemeinde bis 6. April 2016 noch zu besichtigen.

Die BücherboXX ist nicht nur in Berlin ein Thema, sie wird auch international beachtet. Allein das Bild ist erfreulich anzuschauen, suggeriert es doch, dass noch viel mehr BücherboXXen umgenutzt werden können. Nachzulesen ist das alles bei sputnik … Ein bisserl Englisch sollte man können.

Ganz ohne Fremdsprachen können Sie den Artikel der Senatskanzlei lesen. Dort wird auch schon verraten, dass es eine weitere EuropaboXX geben wird. Sie steht dann während der Europawochen im Mai 2016 im Roten Rathaus. Danach darf sie auf Wanderschaft …

Frohe Ostern allen BücherboXX Freunden und Wegbegleitern. Mit diesem Bild möchten wir auf eine Ausstellung aufmerksam machen, die sich INNER-EI-MALEREI nennt. Sie können diese Ausstellung der Kunst-Leistungsklasse des Fichtenberg-Gymnasiums in der Patmos-Kirche, Gritznerstr. 18-20, 12163 Berlin-Steglitz anschauen. Näheres ist hinter dem Bild mit Link zu finden.

MierendorffboXX

Großes Interesse beim Stammtisch an der MierendorffboXXDer monatliche Stammtisch der Kümmerer der Nachhaltigen BücherboXX auf dem Mierendorffplatz am ersten Sonnabend im August, fand nicht nur großen Anklang, sondern hat uns auch Bilder und einen Link zum Interview mit Konrad Kutt, dem Vater der Nachhaltigen BücherboXX beschert.

Vielen Dank an dieser Stelle auch für die Aufmerksamkeit zum Thema Nachhaltige BücherboXX, DEM Ausbildungsprojekt, das die Nachhaltigkeit mit in ihren Ausbildungsprozess einbezieht. Dafür wurde das Projekt auch mehrfachh ausgezeichnet.

Das Interview kann auf der Website der Bundesregierung gelesen werden.