Neuer Standort in Breslau

Die deutsch-polnische BücherboXX steht den ganzen Februar 2018 über im Zentrum von Breslau an der Schweidnitzer Str. vor dem Café Barbara.  Schülerinnen und Schüler der Schule Nr. 5 hatten die feierliche Einweihung am 29. Okt. 2018 ausgerichtet. Herr Direktor Filipiak sprach gesetzte Worte und aus Berlin angereist waren Margarte Asfalg und Konrad Kutt. Verbale Unterstützung fand das Projekt auch von Marion Ramackers vom Generalkonsulat der Bundesrepublik Deutschland und von Professor Krzystof Ruchniewiz vom Willi-Brandt-Zentrum der Universität Wroclaw.

Jetzt heißt es: Bücher-Freunde aus Berlin: fahrt nacht Breslau – mit dem Kulturzug oder dem Bus. Besucht die BücherboXX und bringt Bücher mit. Ein Kulturaustausch der besonderen Art ist Wirklichkeit geworden.

"Gruppenbild mit BücherboXX in Breslau"
„Gruppenbild mit BücherboXX in Breslau“

 

1.09.2017 | 11 Uhr | Görlitz | Eröffnung BücherboXX

Nun ist es soweit: Die Studierenden der Hochschule Zittau/Görlitz haben ihr Projekt BücherboXX zu einem weiteren Meilenstein geführt. Sie laden ein zu

Freitag,  1. September 2017
um 11 Uhr

an den Platz an der Salomonstraße Ecke Berliner Straße.

An dieser BücherboXX wurde erstmals ein QR-Code angebracht, der den Zugang zu weiteren Informationen ermöglicht.

Mehr auf ihrem FB-Profil und in der Sächsischen Zeitung.

Für Bookcrosser:innen gibt es eine BookCrossingZone (BCZ) und Berliner:innen kommen gerne zur Eröffnung. Wer ab Berlin mitfahren möchte: Wir sind im Zug ab Zoo 6:26 Uhr und fahren mit dem Sachsenticket 😉 einige kommen per PKW. Wer mehr Informationen benötigt, meldet sich bitte hier

30.5.2017 | Save the Date!

Einweihung der BücherboXX Oder-Partnerschaft

Mittwoch, 31. Mai 2017 um 12.00 in Łobez vor der Schule.

Ganz Łobez freut sich sich schon auf die BücherboXX. Lesungen und viele Aktionen sind bereits vorbereitet. Die Fachklasse für Tourismus und das Hotelgewerbe hat sich schon mit der Biblioboxx vertraut gemacht.

Für die Eröffnung wird Prominenz aus der Stadt und aus Stettin erwartet. Eingeladen sind auch auch BücherboXX-Freunde aus Berlin.

Bilder & Presse aus Stettin

Die Eröffnung der BücherboXX Oder-Patnerschaft ist erfolgreich durchgeführt worden … hier kommem ein paar Eindrücke vom Tage und den Link zu dem großen Presseecho. Noch ist die BücherboXX im Stettiner Schloss zu erreichen. Am 30. Mai 2017 wird sie in Lobez aufgestellt und mit großem Bahnhof eröffnet. Gute Reise und schöne Stunden in Stettin!

Von der Staatsbibliothek zur Straßenbibliothek (Große Datei: 19MB)

BuecherboXX Broschüre dt-poln A5 (45MB!!!)

21. April 2017 | Auf zum Stettiner Schloss

Augenblicklicher Standort in der Zespół Szkół Nr 2 Technikum – in Szczecin

Von der Robert-Jungk-Oberschule in Berlin Charlottenburg-Wilmersdorf über die Schule Nr. 2 in Stettin wandert die deutsch-polnische „BiblioboXX“ nun weiter ins Schloss der Pommerschen Prinzen in Stettin.

Die feierliche Eröffnung am 21. April 2017 um 13.00 Uhr wird im Wesentlichen gestaltet von Schülerinnen und Schülern der Schule 2 in Stettin.

Von Berlin werden offiziell vertreten sein:

Johanna Eisenberg, Senatsverwaltung Kultur und Europa und
Dr. Reinhard Schweppe, Botschafter a. D. in Polen
N. N., Vertreter der Polnischen Botschaft in Berlin

Weitere Programmpunkte:
14.30 Uhr geführte Stadtbesichtigung (geplant)
17.00 Uhr Erich-Kästner-Lesung in deutscher und polnischer Sprache im Literatursaal des Schlosses.

Wer es noch nicht wusste: Stettin ist bequem mit Bahn und Bus von Berlin aus zu erreichen. Wir laden alle BücherboXX-Freunde herzlich ein, die BibliboXX hat auch zwei Regale für deutschsprachige Bücher.

Inhaber:innen des 65plus-Tickets bezahlen 5,60€ (die anderen zahlen 22 Euro, in der Gruppe wird es billiger) hin und zurück 🙂 Da lohnt sich doch ein Ausflug! Abfahrt: 8:00 Uhr ab Berlin-Lichtenberg.

Zum Projekt: Berufsschülerinnen und Berufsschüler aus Breslau, Stettin und Berlin haben gemeinsam in mehreren Workshops eine gelbe Telefonzelle zu einer Straßenbibliothek (BiblioboXX) umgebaut.
Sie arbeiteten in den Bereichen Holz, Metall, Solartechnik, Design und Farbtechnik.  Leitend war der Gedanke einer nachhaltigen Entwicklung, der Begegnung und des Lernens miteinander. Buchseiten mit Aphorismen flattern gleichsam als Brücke über die Oder  hinweg, ausgedacht und gestaltet u. a. von der Schülerfirma ickeDesign der marcel-breuer-schule. Bücher und Wissen werden geteilt, getauscht und verbinden damit Europa. Maßgeblich beteiligt waren außerdem die Produktionsschule Sägewerk Grunewald der GfbM, der Verein Energie für Bildung, die Hans-Böckler-Schule sowie Schulen in Stettin und Breslau.

Erfolgreich in Stettin

Standort: Zespół Szkół Nr 2 Technikum – BiblioBoXX in Szczecin, Zachodniopomorskie Poland

Die BücherboXX Oder-Partnerschaft ist am

Donnerstag, 16. März 2017

feierlich eröffnet worden. Es war eine beeindruckende Veranstaltung eingebettet in einen dreitägigen Workshop. Die anschließenden Bilder vermögen vielleicht einen Eindruck wiedergeben. An dieser Stelle danken wir allen Beteiligten und freuen uns, wenn die BücherboXX gut angenommen wird. Augenblicklich steht sie auf dem Schulhof der Zespół Szkół Nr 2 Technikum, der am Wochenende nicht zugänglich ist.

Eine Bildergalerie der Eröffnung der BiblioboXX ist auch auf den Seiten der Schule Nr. 2 zu finden.

Warten wir also auf den Standort Schloss Stettin und planen schon mal ein Wochenende, um nach Stettin zu fahren.

EuropaboXX II Standortwechsel

Die BücherboXX Europa II steht seit dem 8. Dezember 2016 im Hof der Elinor-Ostrom-Schule (Oberstufenzentrum für Bürowirtschaft und Dienstleistung) „…letzte Handgriffe und der Tausch kann beginnen“.
Neuer Standort der BücherboXX Europa II Berlin-Prenzlauer BergKommentar eines Schülers heute auf dem Hof:

„Find ich eine coole Sache. Zum Wegwerfen sind Bücher einfach zu schade. Ich freu mich, wenn meine alten Bücher jemand anderes liest.“

Noch cooler wäre es, wenn die Bücher als Bookcrossingbücher reisen könnten 😉 So internetaffine Schüler:innen können sich gerne bei Bookcrossing registrieren. Es ist eine werbefreie Plattform mit vielen supercoolen Bookcrosser:innen. Lillianne ist eine der aktivsten …

Standort: Oberstufenzentrum Bürowirtschaft und Dienstleistungen | OSZ Elinor-Ostrom-Schule | Mandelstr. 6 -8 | 10409 Berlin–Prenzlauer Berg | Website

Neues Lesen an der neuen BücherboXX – in der Hans-Böckler-Schule

Lange Jahre hat sie in Grenoble in Südfrankreich als „Cabine téléphonique“ gedient. Als sie – akustisch gesprochen – in den Ruhestand ging, wurde sie in Berlin von cleveren Schülern der Hans-Böckler-Schule zu einer Schulbibliothek umgebaut. Kreativ, funktional, nachhaltig.

2016-11-11_schoene-gestaltung_lesende-an-der-boxx_px1500
Beim einträchtigen Vorlesen: Ute Herrmann und André Dankert

Am 11. 11. 2016 wurde sie vor 60 Schülern und Lehrern feierlich eingeweiht. Dieses Oberstufenzentrum hat schon mehrere deutsche und französische Telefonzellen umgebaut. Sie ist deshalb Teil des Netzwerks „Nachhaltige BücherboXX“, das im Rahmen des Weltaktionsprogramms Bildung für nachhaltige Entwicklung im Julie 2016 ausgezeichnet wurde. Konrad Kutt überreichte dem Schulleiter Thomas Pinnow eine entsprechende Urkunde.“

Fortschritt im Projekt Oder-Partnerschaft

Mit einem deutsch-polnischen Auftaktworkshop zum Bau einer Nachhaltigen BücherboXX (6.-9. Nov. 2016) startete das Projekt BücherboXX Oder-Partnerschaft mit seiner konkreten Phase. Europa-Staatssekretärin Hella Dunger-Löper hat die acht polnischen Berufsschüler und zwei Lehrerinnen zu einem Abschlussgespräch mit Fototermin im Roten Rathaus empfangen. Mit dabei waren auch der Projektleiter Konrad Kutt und Dolmetscher Andrzej Burchardt.

Fototermin mit der Europa-Staatssekretärin Hella Dunger-Löper

Die beiden berufsbezogenen Orte der Begegnung und der ersten Arbeiten waren die Produktionsschule Sägewerk Grunewald und das Oberstufenzentrum Holztechnik, Glastechnik und Design. Ein Bücherregal wurde in die entstehende BücherboXX eingepasst, eine neue Scheibe musste eingesetzt werden und das solare Experimentierfeld zum Bau einer eigenen Solaranlage wurden inspiziert. Gemeinsam mit der Schülerfirma „ickeDesign“ wurden erste Entwürfe für die äußere Gestaltung auf der Basis einer Skizze des Künstlers Joy Lohmann erarbeitet. Zuvor aber haben die Schülerinnen und Schüler mehrere BücherboXXen im Stadtgebiet für sich erkundet und Gespräche vor Ort geführt.

Zum Besuchsprogramm gehörten u. a. eine „Sensibilisierung für die deutsche und polnische Sprache“, eine Führung am Mahnmal Gleis 17 und die Besichtigung des Reichstagsgebäudes.

Mit Zofia Kawecka, Abteilungsleiterin der Schule 5 in Breslau, wurde das weitere fachbezogene Austauschprogramm für November und Dezember 2016 festgelegt. Es sieht drei weitere Workshops und eine „Deutsch-polnische Fachkonferenz zu den Aspekten einer Nachhaltigen BücherboXX“ für Berufspädagogen und Multiplikatoren vor.

Für das Projekt konnten weitere Städte der Oder-Partnerschaft gewonnen werden, u. a. Stettin, Frankfurt/Oder, Görlitz/Zgorzelec gewonnen werden.“