BücherboXX Grüne Liga

Foto: Grüne Liga Berlin

Die BücherboXX der GRÜNEN LIGA Berlin steht jetzt (wieder) vor dem Umweltbundesamt in Dessau und wirbt für den Netzwerk21Kongress am 10. und 11. Oktober 2018 in Dessau. Beleuchtet von einer Solaranlage und umrundet von einer Bank, lädt sie nicht nur zum Büchertausch, sondern auch zum direkten gemütlichen Schmökern ein.

Die kostenlose Büchertauschbörse funktioniert nach dem Prinzip „Bring ein Buch – nimm ein Buch – lies ein Buch„. Bücher können ohne Leihschein jederzeit herausgenommen oder hineingestellt werden. Tauschen und Teilen stehen im Vordergrund: So sollen Wiederverwendung, Langlebigkeit, sparsamer Einsatz von Ressourcen und Abfallvermeidung in den Mittelpunkt rücken.

Fortbildung mit der BücherboXX

Lehrerinnen aus Breslau mit Dolmetscher Andrzej Burchardt (r) und Dozent Jürgen Möldner von der Hochschule Zittau-Görlitz an der BücherboXX Europa II im Annedore-Leber-Berufsbildungswerk.

Das Breslauer Zentrum für soziale Entwicklung
und das
Institut für Nachhaltigkeit in Bildung, Arbeit und Kultur in Berlin

haben vom 31. 1. – 2. 2. 2017 eine Fortbildung für 12 Lehrerinnen aus Breslauer Schulen organisiert. Das Interesse richtete sich auf Fragen der Integration, Vielfalt und Inklusion sowie darauf, wie Diskrimination und Rassismus verhindert werden können. Im Mittelpunkt stand ferner das Kennenlernen der BücherboXX als eine pädagogische und zivilgesellschaftliche Methode und wie die in Breslau befindliche BücherboXX betreut und für die Schulen nutzbar gemacht werden kann.

Besucht wurden u.a. der Bildungsmarkt in Moabit, die Katharina Heinroth Grundschule, die Georg-Schlesinger-Oberschule (OSZ Maschinenbau), das Annedore-Leber-Berufsbildungswerk sowie ein SOS-Kinderdorf. Gespräche wurden mit der Landeskoordination Schule ohne Rassismus und der Kreisau-Initiative geführt.

 

BücherboXX am Gleis 17

„Vor genau fünf Jahren wurde die BücherboXX am Gleis 17 am S-Bhf. Grunewald entwickelt und aufgestellt. Seit dem hat sich unglaublich viel getan, der inhaltliche Zweck der BücherboXX konnte voll und ganz realisiert werden, allein für den Themenbereich „Gleis 17“ wurden nahezu 5000 Bücher getauscht und mehr als fünfzehn themenbezogene Lesungen und Aktionen durchgeführt. Die in die Jahre gekommene BücherboXX wurde mit Hilfe von Auszubildenden und Umschülern saniert, die Solaranlage wurde erneuert, neue Farben und Schriften wurden gebraucht und auch die Bank musste erneuert und farblich angepasst werden

Hinzu kam die Neugestaltung des unmittelbaren Umfeldes, das fachgerecht von Auszubildenden des Gartenbauamts gepflastert wurde. Für die erweiterte Nutzung wurde eine Seeling-Bank seitens des Werkhofes zur Verfügung gestellt.

Ein kommunikationer, offener Ort ist entstanden, der zum Verweilen, zum Lesen und Vorlesen geeignet ist. Die Wiedereröffnung fand am 11. Dez. 2017 statt. Musik, Gedichte, Reden und heiße Getränke gehörten dazu. Das Projekt wurde zu Beginn aus Mitteln der Landeszentrale für politische Bildung gefördert, der Umbau 2017 als „Förderung der ehrenamtlichen Engagements in der Nachbarschaft“ (FEIN)“.

BücherboXX Europa II wieder in Berlin

Zum Tag der offenen Tür im Annedore-Leber- Berufsbildungswerk (ALBBW) präsentierte sich die BücherboXX Europa II am 1. Dez. 2017 zur Bewunderung vieler Besucher. Donnerstag noch in Görlitz heute schon in Britz. Die lokale politische Prominenz fand lobende Worte, denn diesen Zuspruch braucht das geplante neue, anspruchsvolle Projekt:

Ausbau einer BücherboXX in den Werkstätten des Annedore-Leber-Berufsbildungswerks.

Es soll auf die pädagogische und politische Herausforderung der „Inklusion“ Bezug nehmen.

Hier im Bild: die stellvertretende Geschäftsführerin des ALBBW Kerstin Stoye, Dr. Fritz Felgentreu (MdB) und Lars Overdieck (Vorsitzender der BVV Berlin-Neukölln).

BücherboXX Gleis17 wird überarbeitet

Die BücherboXX Gleis 17 wurde mit vereinten Kräften ins Sägewerk Grunewald gebracht (siehe Foto unten). Dort wird sie überarbeitet und erhält einen neue Solartechnik, wird farbtechnisch überarbeitet und kommt mit der Bank zurück auf einen neugestalteten Platz.

Lassen wir uns überraschen.

Foto: Konrad Kutt

BücherboXX | Leon-Jessel-Platz

Im Rahmen des LSK-Projekts „Konsolidierung der BücherboXXen“ erhielt die BücherboXX Europa II eine neue technische Ausstattung: Ein Laufband, eine Ladebuchse, Batterie, einen QR-Code sowie ein Typenschild „Who is who“.

Der Tannenhof sorgte für einen neuen Anstrich der Regalbretter und der Bank. So aufpoliert zeigt sich die BücherboXX Europa I seit dem 8. September 2017 im Foyer der Senatsverwaltung Kultur und Europa in der Brunnenstr. 188- 190.

Wegbeschreibung ..

1.09.2017 | 11 Uhr | Görlitz | Eröffnung BücherboXX

Nun ist es soweit: Die Studierenden der Hochschule Zittau/Görlitz haben ihr Projekt BücherboXX zu einem weiteren Meilenstein geführt. Sie laden ein zu

Freitag,  1. September 2017
um 11 Uhr

an den Platz an der Salomonstraße Ecke Berliner Straße.

An dieser BücherboXX wurde erstmals ein QR-Code angebracht, der den Zugang zu weiteren Informationen ermöglicht.

Mehr auf ihrem FB-Profil und in der Sächsischen Zeitung.

Für Bookcrosser:innen gibt es eine BookCrossingZone (BCZ) und Berliner:innen kommen gerne zur Eröffnung. Wer ab Berlin mitfahren möchte: Wir sind im Zug ab Zoo 6:26 Uhr und fahren mit dem Sachsenticket 😉 einige kommen per PKW. Wer mehr Informationen benötigt, meldet sich bitte hier

Endlich in Breslau

Die deutsch-polnische BiblioboXX ist endlich in Breslau. Die Stadt Łobez hat sich schmerzhaft von ihr getrennt. Vom 12. – 25. August 2017 steht sie vor der Jahrhunderthalle und nimmt als Beispiel einer „Urban library“ an dem Weltkongress der Bibliotheken teil. Die konzeptionellen Hintergründe und Erfahrungen dieser „Nachhaltigen Straßenbibliothek“ erklärt der Beitrag von Konrad Kutt zum Kongress.