BücherboXX Europa II in Meseritz (Międzyrzecz)

Die BücherboXX Europa II setzt ihre „Wanderschaft“ fort. Rechtzeitig zur Europa-Woche 2018 hat sie nun ihren zehnten Standort erreicht. Bis ca. Ende Juni 2018 steht sie am Rathaus Meseritz (Międzyrzecz), einer Kleinstadt von knapp 20.000 Einwohner:innen. Seit 25 Jahren ist Meseritz Partnerstadt von Charlottenburg-Wilmersdorf. Die „Kinder- und Jugendparlamente“ beider Städte hatten sich gemeinsam mit dem Bezirksamt und INBAK um diese Aktion bemüht. Sie wollen in dieser Zeit entscheiden, ob eine eigene „Nachhaltige BücherboXX“ ausgebaut und dauerhaft aufgestellt werden sollte. Zur Eröffnung am 7. Mai 2018 trafen sich der Bürgermeister Remigiusz Lorenz, Stadträtin Heike Schmitt-Schmelz und Konrad Kutt (INBAK) an der BücherboXX in Meseritz.

Bürgermeister Remigiusz Lorenz, Stadträtin Heike Schmitt-Schmelz und Konrad Kutt (INBAK) an der BücherboXX in Meseritz (Foto v. r. n. l.)

BücherboXX Europa II kontynuuje swoją „podróż“. W samą porę, przed Tygodniem Europy 2018, znajduje się już na dziesiątej pozycji. Do końca czerwca 2018 r. będzie się mieścił w ratuszu Meseritz (Międzyrzecz), małym miasteczku liczącym prawie 20.000 mieszkańców. Meseritz od 25 lat jest miastem bliźniaczym Charlottenburg-Wilmersdorf. Próbowały to zrobić „parlamenty dziecięce i młodzieżowe“ obu miast, a także urząd dzielnicowy i INBAK. W tym czasie chcą zdecydować, czy ich własne „Sustainable Books BoXX“ powinny być stale rozbudowywane i zakładane. Burmistrz Remigiusz Lorenz, radny Heike Schmitt-Schmelz i Konrad Kutt (INBAK) spotkali się w BücherboXX w Meseritz w celu otwarcia 7 maja 2018 roku.

Bookcrossing-Bücher sind hier freigelassen
księgarnie są dopuszczone do obrotu w tym miejscu.

Neuer Standort Halemweg

Foto: Konrad Kutt

Seit dem 26. Februar 2018 steht die BücherboXX Europa II vor dem Einkaufszentrum am Halemweg 15-17 in Charlottenburg-Nord. Zur Begrüßung und einer kleinen Einweihungsfeier laden wir und die Betreuer und Betreuerinnen sehr herzlich ein:

Am Sonnabend, den 3. März 2018 um 11.00 Uhr an der BücherboXX.

BücherboXX Europa II wieder in Berlin

Zum Tag der offenen Tür im Annedore-Leber- Berufsbildungswerk (ALBBW) präsentierte sich die BücherboXX Europa II am 1. Dez. 2017 zur Bewunderung vieler Besucher. Donnerstag noch in Görlitz heute schon in Britz. Die lokale politische Prominenz fand lobende Worte, denn diesen Zuspruch braucht das geplante neue, anspruchsvolle Projekt:

Ausbau einer BücherboXX in den Werkstätten des Annedore-Leber-Berufsbildungswerks.

Es soll auf die pädagogische und politische Herausforderung der „Inklusion“ Bezug nehmen.

Hier im Bild: die stellvertretende Geschäftsführerin des ALBBW Kerstin Stoye, Dr. Fritz Felgentreu (MdB) und Lars Overdieck (Vorsitzender der BVV Berlin-Neukölln).

Senator Dr. Klaus Lederer

Foto: © SenKultEuropa, EU

Die „BücherboXX Europa I“ steht für drei bis vier Monate im Eingangsfoyer der Senatsverwaltung für Kultur und Europa.

Wie alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeier muss auch der Senator täglich daran vorbei.

Acht BücherboXXen in Berlin haben unmittelbar einen Bezug zu Europa.

Standort: Brunnenstraße 188-190, 10119 Berlin-Mitte | Wegbeschreibung.

 

Senatsverwaltung für Kultur und Europa …

… hier steht zur Zeit die EuropaboXX I. Erweitert und renoviert wurde sie im Rahmen des LSK-Projektes.

Vielen Dank Physalis für dieses Bild!
Da steht sie nun – auf Zeit: Die EuropaboXX I im Foyer der Senatsverwaltung für Kultur und Europa. Bild: Physalis74. Danke, Waldo!

Standort: Senatsverwaltung für Kultur und Europa, Brunnenstraße 188-190, 10119 Berlin-Mitte | Wegbeschreibung.

BücherboXX | Leon-Jessel-Platz

Im Rahmen des LSK-Projekts „Konsolidierung der BücherboXXen“ erhielt die BücherboXX Europa II eine neue technische Ausstattung: Ein Laufband, eine Ladebuchse, Batterie, einen QR-Code sowie ein Typenschild „Who is who“.

Der Tannenhof sorgte für einen neuen Anstrich der Regalbretter und der Bank. So aufpoliert zeigt sich die BücherboXX Europa I seit dem 8. September 2017 im Foyer der Senatsverwaltung Kultur und Europa in der Brunnenstr. 188- 190.

Wegbeschreibung ..

Görlitz | Berliner Ecke Salomonstraße

Was in einem Seminar über „Soziale Arbeit“ der Hochschule Zittau/Görlitz alles möglich ist!

1. Sept 2017 | Einweihung in Görlitz | Kulturbürgermeister Dr. Michael Wieler mit Rektor der Hochule, Professor Dr. Friedrich Albrecht
1. Sept 2017 | Einweihung in Görlitz | Kulturbürgermeister Dr. Michael Wieler mit Rektor der Hochule, Professor Dr. Friedrich Albrecht

Studierende haben gemeinsam mit ihrem Dozenten Jürgen Möldner die erste Etappe geschafft und eine aus Berlin zur Verfügung gestellte „BücherboXX Europa“ aufgestellt. Am 1. September 2017 fand die liebevoll gestaltete Einweihung an der Berliner Ecke Salomonstraße statt.

Die Stadt Görlitz staunt nicht schlecht. Der Kulturbürgermeister Dr. Michael Wieler ging in seiner Begrüßung auf die Bedeutung des Buches in der digitalen Welt ein und der Rektor der Hochule, Professor Dr. Friedrich Albrecht betonte den Europa-Gedanken dieses Projekts. Beide lobten dieses Projekt und die Zusammenarbeit zwischen der Hochschule und der Stadt.

Konrad Kutt, Leiter der Nachhaltigen BücherboXX-Projekte in Berlin, überbrachte die Grüße der Berliner Senatsverwaltung für Kultur und Europa und stellte die BücherboXX als einen Teil der deutsch-polnischen und europäischen Zusammenarbeit heraus.

Schon in vierzehn Tagen gibt es die Aufstellung einer weiteren BücherboXX zu feiern – dann aber in Breslau.

EuropaboXX II Standortwechsel

Die BücherboXX Europa II steht seit dem 8. Dezember 2016 im Hof der Elinor-Ostrom-Schule (Oberstufenzentrum für Bürowirtschaft und Dienstleistung) „…letzte Handgriffe und der Tausch kann beginnen“.
Neuer Standort der BücherboXX Europa II Berlin-Prenzlauer BergKommentar eines Schülers heute auf dem Hof:

„Find ich eine coole Sache. Zum Wegwerfen sind Bücher einfach zu schade. Ich freu mich, wenn meine alten Bücher jemand anderes liest.“

Noch cooler wäre es, wenn die Bücher als Bookcrossingbücher reisen könnten 😉 So internetaffine Schüler:innen können sich gerne bei Bookcrossing registrieren. Es ist eine werbefreie Plattform mit vielen supercoolen Bookcrosser:innen. Lillianne ist eine der aktivsten …

Standort: Oberstufenzentrum Bürowirtschaft und Dienstleistungen | OSZ Elinor-Ostrom-Schule | Mandelstr. 6 -8 | 10409 Berlin–Prenzlauer Berg | Website

Fortschritt im Projekt Oder-Partnerschaft

Mit einem deutsch-polnischen Auftaktworkshop zum Bau einer Nachhaltigen BücherboXX (6.-9. Nov. 2016) startete das Projekt BücherboXX Oder-Partnerschaft mit seiner konkreten Phase. Europa-Staatssekretärin Hella Dunger-Löper hat die acht polnischen Berufsschüler und zwei Lehrerinnen zu einem Abschlussgespräch mit Fototermin im Roten Rathaus empfangen. Mit dabei waren auch der Projektleiter Konrad Kutt und Dolmetscher Andrzej Burchardt.

Fototermin mit der Europa-Staatssekretärin Hella Dunger-Löper

Die beiden berufsbezogenen Orte der Begegnung und der ersten Arbeiten waren die Produktionsschule Sägewerk Grunewald und das Oberstufenzentrum Holztechnik, Glastechnik und Design. Ein Bücherregal wurde in die entstehende BücherboXX eingepasst, eine neue Scheibe musste eingesetzt werden und das solare Experimentierfeld zum Bau einer eigenen Solaranlage wurden inspiziert. Gemeinsam mit der Schülerfirma „ickeDesign“ wurden erste Entwürfe für die äußere Gestaltung auf der Basis einer Skizze des Künstlers Joy Lohmann erarbeitet. Zuvor aber haben die Schülerinnen und Schüler mehrere BücherboXXen im Stadtgebiet für sich erkundet und Gespräche vor Ort geführt.

Zum Besuchsprogramm gehörten u. a. eine „Sensibilisierung für die deutsche und polnische Sprache“, eine Führung am Mahnmal Gleis 17 und die Besichtigung des Reichstagsgebäudes.

Mit Zofia Kawecka, Abteilungsleiterin der Schule 5 in Breslau, wurde das weitere fachbezogene Austauschprogramm für November und Dezember 2016 festgelegt. Es sieht drei weitere Workshops und eine „Deutsch-polnische Fachkonferenz zu den Aspekten einer Nachhaltigen BücherboXX“ für Berufspädagogen und Multiplikatoren vor.

Für das Projekt konnten weitere Städte der Oder-Partnerschaft gewonnen werden, u. a. Stettin, Frankfurt/Oder, Görlitz/Zgorzelec gewonnen werden.“