Fortbildung mit der BücherboXX

Lehrerinnen aus Breslau mit Dolmetscher Andrzej Burchardt (r) und Dozent Jürgen Möldner von der Hochschule Zittau-Görlitz an der BücherboXX Europa II im Annedore-Leber-Berufsbildungswerk.

Das Breslauer Zentrum für soziale Entwicklung
und das
Institut für Nachhaltigkeit in Bildung, Arbeit und Kultur in Berlin

haben vom 31. 1. – 2. 2. 2017 eine Fortbildung für 12 Lehrerinnen aus Breslauer Schulen organisiert. Das Interesse richtete sich auf Fragen der Integration, Vielfalt und Inklusion sowie darauf, wie Diskrimination und Rassismus verhindert werden können. Im Mittelpunkt stand ferner das Kennenlernen der BücherboXX als eine pädagogische und zivilgesellschaftliche Methode und wie die in Breslau befindliche BücherboXX betreut und für die Schulen nutzbar gemacht werden kann.

Besucht wurden u.a. der Bildungsmarkt in Moabit, die Katharina Heinroth Grundschule, die Georg-Schlesinger-Oberschule (OSZ Maschinenbau), das Annedore-Leber-Berufsbildungswerk sowie ein SOS-Kinderdorf. Gespräche wurden mit der Landeskoordination Schule ohne Rassismus und der Kreisau-Initiative geführt.

 

Görlitz | Berliner Ecke Salomonstraße

Was in einem Seminar über „Soziale Arbeit“ der Hochschule Zittau/Görlitz alles möglich ist!

1. Sept 2017 | Einweihung in Görlitz | Kulturbürgermeister Dr. Michael Wieler mit Rektor der Hochule, Professor Dr. Friedrich Albrecht
1. Sept 2017 | Einweihung in Görlitz | Kulturbürgermeister Dr. Michael Wieler mit Rektor der Hochule, Professor Dr. Friedrich Albrecht

Studierende haben gemeinsam mit ihrem Dozenten Jürgen Möldner die erste Etappe geschafft und eine aus Berlin zur Verfügung gestellte „BücherboXX Europa“ aufgestellt. Am 1. September 2017 fand die liebevoll gestaltete Einweihung an der Berliner Ecke Salomonstraße statt.

Die Stadt Görlitz staunt nicht schlecht. Der Kulturbürgermeister Dr. Michael Wieler ging in seiner Begrüßung auf die Bedeutung des Buches in der digitalen Welt ein und der Rektor der Hochule, Professor Dr. Friedrich Albrecht betonte den Europa-Gedanken dieses Projekts. Beide lobten dieses Projekt und die Zusammenarbeit zwischen der Hochschule und der Stadt.

Konrad Kutt, Leiter der Nachhaltigen BücherboXX-Projekte in Berlin, überbrachte die Grüße der Berliner Senatsverwaltung für Kultur und Europa und stellte die BücherboXX als einen Teil der deutsch-polnischen und europäischen Zusammenarbeit heraus.

Schon in vierzehn Tagen gibt es die Aufstellung einer weiteren BücherboXX zu feiern – dann aber in Breslau.

22.7.2017 | Auftakt mit Sommerfest

Es ist der Beginn eines neuen Projekts (LSK) zur fachlichen und inhaltlichen Konsolidierung der BücherboXXen mit dem Schwerpunkt Charlottenburg-Wilmersdorf.

Wir laden herzlich ein zum BücherboXX-Fest am

Sonnabend, 22. Juli 2017 ab 15.30 Uhr

Um Anmeldung wird gebeten.
Telefon 030 891 5124 | 0173 601 4912 | E-Mail: konrad _at_ kutt.de

Einladung zum Sommerfest am 22. Juli 2017

Fachkonferenz im Rahmen der Oder-Partnerschaft

Oder-PartnerschaftFachkonferenz für Lehrer, Ausbilder, Multiplikatoren, Zivilgesellschaft und Wissenschaft.

Im Rahmen des von der Senatskanzlei Berlin geförderten Projekts „Nachhaltige BücherboXX in der Oder-Partnerschaft“ laden wir zu folgendem weiteren Workshop ein:

Donnerstag, 1. und Freitag, 2. Dezember 2016 in Berlin

Themen sind u. a.

  • Die BücherboXX als Projekt „berufsübergreifenden“ Lernens. Aus- und Umbau der „Nachhaltigen BücherboXX“ – Präsentation am Beispiel der BücherboXX „Grüne Liga“.
  • Aspekte der Nutzung der BücherboXX in den einzelnen Stadtteilen und die Themen-BücherboXX am Gleis 17 …
  • Das Buch als Kulturträger: Bookcrossing, Lesungen, Lesetage, Lesecafés an der BücherboXX …
  • BücherboXX in Europa am Beispiel Frankreich und Niederlande …

Dabei sind die berufspädagogischen und zivilgesellschaftlichen Aspekte der „Nachhaltigen BücherboXX“ unter besonderer Berücksichtigung der Oder-Partnerschaft“ (OP) im Fokus. Zum Abschluss wird die Weiterentwicklung der deutsch-polnischen Kooperation im Rahmen der Berufsausbildung mit dem Schwerpunkt BücherboXX oder anderen Projekten in der Oderpartnerschaft formuliert.

Herzlich willkommen in Berlin und gutes Gelingen!

Senatskanzlei BerlinBNE_Auszeichnungslogo_2016_Netzwerk2

2. Mai 2016 | 12.30 Uhr | Rotes Rathaus

Neue EuropaboXX II Eröffnung 2- Mai 2016 - 12h30 vor dem Roten RathausOhne Grenzen reisen. Das verbinden viele mit Europa. So auch Schüler und Auszubildende, die sich am Aus-und Umbau einer neuen „BücherboXX Europa II“ beteiligt haben.

Sie haben ein technisch-kulturelles und politisches Gesamtkunstwerk hergestellt, mit einem poppig, dezenten Design, einer Solaranlage, einer Laufschrift und einer geöffneten Schranke als gespitzter Bleistift: Symbol für ein grenzenloses, demokratisches und lernendes Europa. Aber auch als Mahnung, dass die Schlagbäume nicht eines Tages wieder geschlossen werden. Eine Straßenbibliothek, die immerhin 100 Bücher fassen kann, aber auch keine Landesbibliothek.

Geöffnet ist diese BücherboXX Tag und Nacht zum freien Geben und Nehmen: Literatur aus der ganzen Welt nicht nur aus Europa. Unglaublich, was wieder aus dem historischen Telefonhäuschen geworden ist. Es ist mittlerweile die 16. BücherboXX dieser Art in Berlin.

Die Einweihung anlässlich der Feierlichkeiten zur Europa-Woche findet statt am

Montag, den 2. Mai 2016 12.30 Uhr direkt vor dem Roten Rathaus

mit Europastaatssekretärin Hella Dunger-Löper und
Richard Kühnel, Vertreter der Europäischen Kommission in Deutschland.

Vor dem Rathaus bleibt sie für ca. 14 Tage (bis 19. Mai 2016), dann wandert sie weiter – zunächst zur Landeszentrale für politische Bildung, zum Französischen Gymnasium und zum Museum Europäischer Kulturen nach Dahlem. Es ist der Beginn einer einjährigen „Wanderschaft“, um für ein nachhaltiges Europa zu werben und Gelegenheit zum Tauschen von Büchern zu geben.

„Europa vereint Vielfalt“ und „Du öffnest ein Buch – und es öffnet dich“ leuchtet es von der Laufschrift der BücherboXX. Viele waren aktiv beteiligt: u. a. das Sägewerk Grunewald (GfbM), die marcel-breuer-schule, Hans-Böckler-Schule, OSZ TIEM und der Verein Energie für Bildung.

Gefördert wurde das Projekt von der Europäischen Kommission und der Senatskanzlei Berlin. Konzept und Koordination INBAK Berlin.

Pressemitteilung der Senatskanzlei

Europäische Woche der BücherboXX

bbxx-transp-logo-NEUE-Schrift_px500…mit integriertem Solar-Workshop „Ich baue meine eigene Solaranlage“ am 2./3. März 2016

Vom 1. bis 4. März 2016 werden internationale Gäste in Berlin den Prozess der Herstellung einer Nachhaltigen BücherboXX begleiten.
Folgende Themen sind vorgesehen:
– die BücherboXX im Entstehen auf der Basis des Leitfadens
– Bildung für nachhaltige Entwicklung am Beispiel der BücherboXX
– die BücherboXX im Stadtraum und in Schulen, Erkundungen, Besichtigungen, Gespräche
– Wie funktioniert die Betreuung in Schulen und im Stadtraum?

Interessenten können sich aber auch nur zum Solarworkshop am 2.-3. März 2016 anmelden. Dieser Workshop wurde bereits im Januar 2016 erfolglich erprobt. Ergebnis ist, dass eine Solaranlage in eine BücherboXX eingebaut und der Prozess des Einbaus erfahrbar gemacht wird.

Näheres folgt bald …

BücherboXX GrüneLiga

Erststandort der Nachhaltigen BücherboXX GrüneLiga, die zum Netzwerk21Kongress am 4./5. November 2015 in Lübeck stehen wird.
Erststandort der Nachhaltigen BücherboXX GrüneLiga, die zum Netzwerk21Kongress am 4./5. November 2015 in Lübeck stehen wird.

Die BücherboXX, die nach Lübeck reisen soll, darf eine Runde in Berlin drehen. In einem Workshop wurde noch eine Solaranlage aufgebaut und nun steht sie im „Schaufenster“ der Eventpassage. Am 22. und 23. September 2015 findet dort die Konferenz des Netzwerks „Bildung für Ressourcenschonung und Ressourceneffizienz – BilRess“ statt.

Die Erstbefüllung sind vorrangig Bücher zum Thema Umwelt, Zukunft, Nachhaltigkeit. Ein paar wenige Bookcrossing Bücher sind drin. Der überwiegende Teil ist unregistriert. Das sollten wir zum Umzug nach Lübeck ändern. Wer immer von den Bookcrossern vorbeischauen kann: Es würde sich ein Buchtausch anbieten. 😉

Hier ein paar Eindrücke …

Vive la France!

Neue BiblioboXX eingeweiht: Standort INSEP (l’Institut National du Sport, de l’Expertise et de la  Performance – Institut für Hochleistungssport)Bei Paris steht eine besondere BücherboXX: « RUN & BOOK », ist der Name, den INSEP (l’Institut National du Sport, de l’Expertise et de la Performance – Institut für Hochleistungssport) dem Projekt der Installation von in Minibibliotheken, umgestalteten alten Telefonzellen gibt. Die erste von insgesamt vier Telefonzellen wurde von Schülern des Lycée Pierre-Mendès-France in Villiers-le-Bel zu einer BücherboXX umgewandelt. Diese wurde am 18. Mai im INSEP in Anwesenheit der zwei Paten des Projekts, der Fünfkämpferin Amélie Cazé und dem Boxer John M’Bumba, eingeweiht.

Das Projekt ist inspiriert vom „Bookcrossing“ Konzept, dessen Idee es ist, Bücher im öffentlichen Raum frei zur Verfügung zu stellen, um sie so der breiten Öffentlichkeit zugänglich zu machen. Die Bücher sollen von Personen gefunden und gelesen und anschließend an einem anderen Ort wieder „freigeben“ werden, um sie anderen Personen zugänglich zu machen.

Die Installation dieser ersten umgebauten Telefonzelle ist Teil des Bildungskonzepts „Bildung für eine nachhaltige Entwicklung“ und der Förderung der BücherboXXen (BiblioboXX).

Pressekontakt: Maison de l’Europe des Yvelines
Das Maison de l’Europe des Yvelines, die Académie de Versailles, Orange, das Institut für Nachhaltigkeit in Bildung, Arbeit und Kultur (INBAK), die Region Ile-de-France, das Deutsch-Französische Sekretariat für den Austausch in der beruflichen Bildung (DFS), das Deutsch-Französische Jugendwerk (DFJW) und das Centre français de Berlin sind Kooperationspartner dieses Projekts.

 

Bald mehr …