BücherboXX am Gleis 17

„Vor genau fünf Jahren wurde die BücherboXX am Gleis 17 am S-Bhf. Grunewald entwickelt und aufgestellt. Seit dem hat sich unglaublich viel getan, der inhaltliche Zweck der BücherboXX konnte voll und ganz realisiert werden, allein für den Themenbereich „Gleis 17“ wurden nahezu 5000 Bücher getauscht und mehr als fünfzehn themenbezogene Lesungen und Aktionen durchgeführt. Die in die Jahre gekommene BücherboXX wurde mit Hilfe von Auszubildenden und Umschülern saniert, die Solaranlage wurde erneuert, neue Farben und Schriften wurden gebraucht und auch die Bank musste erneuert und farblich angepasst werden

Hinzu kam die Neugestaltung des unmittelbaren Umfeldes, das fachgerecht von Auszubildenden des Gartenbauamts gepflastert wurde. Für die erweiterte Nutzung wurde eine Seeling-Bank seitens des Werkhofes zur Verfügung gestellt.

Ein kommunikationer, offener Ort ist entstanden, der zum Verweilen, zum Lesen und Vorlesen geeignet ist. Die Wiedereröffnung fand am 11. Dez. 2017 statt. Musik, Gedichte, Reden und heiße Getränke gehörten dazu. Das Projekt wurde zu Beginn aus Mitteln der Landeszentrale für politische Bildung gefördert, der Umbau 2017 als „Förderung der ehrenamtlichen Engagements in der Nachbarschaft“ (FEIN)“.

BücherboXX Gleis17 wird überarbeitet

Die BücherboXX Gleis 17 wurde mit vereinten Kräften ins Sägewerk Grunewald gebracht (siehe Foto unten). Dort wird sie überarbeitet und erhält einen neue Solartechnik, wird farbtechnisch überarbeitet und kommt mit der Bank zurück auf einen neugestalteten Platz.

Lassen wir uns überraschen.

Foto: Konrad Kutt

Besondere Bücher in der BücherboXX am Gleis17

Broschüre des Deutschen Bundestages zu Gedenktag 27. JanuarDie BücherboXX am Gleis 17 hat ein besonderes Regal, in dem themenbezogene Bücher stehen, die sich rund um das Mahnmal Gleis17 orientieren. Zum „Internationalen Gedenktag an die Opfer des Nationalsozialismus“ werden auch wieder mehrsprachige Bücher eingestellt, die speziell zu diesem Tag erschienen sind: Vor allem die Broschüren inkl. DVD, die die Veranstaltung im Deutschen Bundestag aus dem Jahr 2014 u. a. mit der Rede von Daniil Granin (Zeitzeuge und Schriftsteller) und einer DVD (deutsch, englisch und russisch).widerspiegeln. Im Jahr 2013 sprach Inge Deutschkron.

Seit nunmehr zwanzig Jahren wird der 27. Januar in der Bundesrepublik als „Tag des Gedenkens an die Opfer des Nationalsozialismus“ begangen. Mit dem Gedenktag wird an die Millionen von Menschen erinnert, die unter der nationalsozialistischen Gewaltherrschaft entrechtet, verfolgt und ermordet wurden. Das Datum selbst verweist auf die Befreiung der Überlebenden des nationalsozialistischen Vernichtungslagers Auschwitz-Birkenau durch Soldaten der Roten Armee am 27. Januar 1945. 1996 proklamierte Bundespräsident Roman Herzog den 27. Januar zum nationalen Gedenktag. Am 1. November 2005 erklärte die Vollversammlung der Vereinten Nationen den 27. Januar zum „International Day of Commemoration in Memory of the Victims of the Holocaust“. Er wird seit 2006 weltweit begangen.

Das Deutsche Historische Museum informiert bei freiem Eintritt mit einer Führung in der Dauerausstellung über die Geschichte des Holocaust.

Eskorte an der BücherboXX am Gleis17

Heute aus dem Checkpoint Tagesspiegel: „Zu Gast ist eine Delegation der israelischen Knesset, die heute an einer Plenarsitzung im Bundestag teilnimmt. Im Anschluss lädt Joachim Gauck zu einem gemeinsamen Mittagessen ins Schloss Bellevue.“

… und gestern war der Besuch mit Parlamentspräsident Lammert am Mahnmal Gleis17. Die Eskorte stand an der BücherboXX am Gleis17. Einen Eindruck dazu erhält man aus dem Bild unten. Dank für die Zusendung!

eskorte am 2.12.2015 an der BücherboXX am Gleis17

BücherboXX aktiv

Freitag, 4. September 2015 wird ein aktiver Tag – nicht nur für Kümmerer:

BücherboXX am Gleis17Um 11 Uhr kommt eine Schweizer Schulklasse zu der BücherboXX am Gleis 1, um das Umfeld zu erkunden. Es ist eine Abschlussklasse Gymnasium, die nächstes Frühjahr Abitur machen (Matur in der Schweiz) wird. Zehn junge Frauen und vier junge Männer sowie zwei Lehrkräfte haben schon ein reichhaltiges Programm an Geschichtlichem und zum Thema „Nachhaligkeit“ bei den unterschiedlichenEinrichtungen absolviert, bevor sie ihren Abschluss an unserer BücherboXX verbringen.

Sie erhalten von Martin-Heinz Ehlert einen historischen Abriss zur Geschichte des „Mahnmals Gleis17“ und anschließend auch an der BücherboXX zum Thema Büchertausch, einen Einblick in die Idee des Bookcrossing von der Bookcrosserin Lillianne. Im letzten Jahr war eine Klasse da, die immerhin kleine Einträge zu einzelnen registrierten Büchern aus dem themenorientierten Regal machten. Vielen Dank dafür und herzlich willkommen!

Stand auf dem Mierendorff-Fest 2015Um 16 Uhr beginnt dann das Kiezfest am Mierendorffplatz. Dort wird die Nachhaltige BücherboXX einen eigenen Stand haben, der von den Betreuer*innen vor Ort besetzt ist. Hier wird auch der allerneueste Flyer für die MierendorffboXX erhältlich sein.

Das Programm auf der Bühne wird Gelegenheit geben, etwas zur Nachhaltigkeit der BücherboXX zu sagen.

Für Sie – hier schon mal einen Blick auf den neuen Flyer:

Flyer Innenseite der MierendorffboXXFlyer Außenseite der MierendorffboXX

Termine | Freitag, 5. Juni 2015

An diesem Tag gibt es DREI Möglichkeiten, BücherboXXen zu besuchen und nette Menschen zu treffen:

Themeniorientiertes Regal der BücherboXX am Gleis17
Die BücherboXX am S‐Bahnhof Grunewald unterscheidet sich von den anderen BücherboXXen durch die thematische Ausrichtung im Hinblick auf die historische Verantwortung. Einmal im Monat, an jedem 1. Freitag, treffen sich Menschen, denen der Standort der BücherboXX am Mahnmal Gleis 17 ein besonderes Anliegen ist. Der Vergangenheit gedenken, die Gegenwart gestalten, die Zukunft ermöglichen.
Diskussionen und Meinungsaustausch zu kulturpolitisch ‐ philosophischen Themen.

Wir freuen uns über jeden interessierten Teilnehmer.

[Termin] Mi 11.3.2015 | 18.00 Uhr | Nahe Gleis17

Jiddische Lieder | Termin 11.03.2015 | 18 UhrHerzliche Einladung zu
Jiddische Lieder und Satiren
„damit ich nicht vergess‘ zu erzählen“

Alexandra Gotthardt (Klavier) und Helus Hercygier (Rezitation und Gesang) haben ein wunderbares Programm voller Ernsthaftigkeit und Humor ausgearbeitet.

Mittwoch, 11. März 2015, 18:00 Uhr

Haus der Berliner Blinden und Sehbehinderten (Saal)
Auerbachstr. 7, 14193 Berlin (Nahe S-Bhf. Grunewald)

Eintritt frei.
Um einen freiwilligen Kostenbeitrag wird gebeten.

Anmeldung: Telefon 030 895880
oder per E-Mail: freizeit@absv.de

Eine Veranstaltung in Kooperation mit der BücherboXX am Gleis 17, der Stolperstein-Initiative Berlin-Eichkamp und dem Allgemeinen Blinden- und Sehbehindertenverein Berlin (ABSV)

Ein gutes, erfolgreiches 2014!

Acht mal BüecherboXX in BerlinFür die Nachhaltige BücherboXX fängt das Jahr gut an: Am 4. Januar 2014 um 19.00 Uhr wird im Rahmen des Heimatjournals vom rbb über Bücher berichtet. Die BücherboXX am Gleis 17 wird in einem kleinen Beitrag vorgestellt. Dabei geht es um das Projekt BücherboXX, den Büchertausch, das Kümmern und um Bookcrossing. Und ein weiterer öffentlicher Auftritt wird auf der Grünen Woche vom 17.-26. Januar 2014 sein: Zwei BücherboXXen werden in der Waldhalle stehen. Dazu bald mehr …

Salonabend 22.11.

Buchcover Schubert. Die Welt da drinnen. Eine deutsche Nervenklinik und der Wahn vom unwerten LebenIm Rahmen der Veranstaltungen rund um die BücherboXX am Gleis 17 wird Helga Schubert aus Ihrem Buch „Die Welt da drinnen“ lesen.

Es ist die Geschichte einer deutschen Nervenklinik und der Wahn vom „unwerten Leben“. Dem Buch liegen Akten von 179 Patienten der Schweriner Nervenklinik zugrunde, die 1941 ermordet wurden.
Ergänzende Kurzbeiträgen kommen von Dr. Wolfgang Kaiser „Der Beginn des staatlich geplanten Massenmordes“, Robert Parzer „Gedenkort T4“ und Rose Hof, die über das Schicksal Ihres Großvaters berichtet.

Und weil in den BücherboXXen auch Bücher zum Reisen sind, haben wir mehrere Exemplare von „Anton oder Die Zeit des unwerten Lebens“, die in interessierte Hände kommen sollen: Natürlich mit dem Hinweis, dass diese Bücher über Bookcrossing registriert sind und auf einen Eintrag warten. Eines davon ist schon weit gereist und wird gerade gelesen

Gedenkveranstaltung am Gleis 17

© Georg Wittwer (1932-2013) Gleis 17 Pastell 2008Am

Freitag, dem 8. November 2013

veranstaltet die Gottfried-Keller-Schule gemeinsam mit der Landespolizeischule Berlin den traditionellen Schweigemarsch zum Mahnmal „Gleis 17“ am S-Bahnhof Grunewald.

Treffpunkt ist um 16.30 Uhr Erdener Straße/Ecke Königsallee (am Rathenau-Gedenkstein). Wir gehen dann gemeinsam zum Mahnmal am S-Bhf. Grunewald.

Bei der anschließenden Gedenkfeier wird Frau Elfi Jantzen, Bildungsstadträtin von Charlottenburg-Wilmersdorf, das Grußwort sprechen.

Hiermit ergeht an alle herzliche Einladung. Wir bitten darum, Kerzen mitzubringen.
Die brennenden Kerzen können nach der Feier am Mahnmal abgestellt werden.